Das richtige Netz

Netzabdeckung Indischer Ozean

Iridium

Thuraya

Inmarsat

Hinweise zur Netzverfügbarkeit

Iridium hat umlaufende Satelliten. Hier spielt die Nähe zum Äquator die entscheidende Rolle, weil am Äquator die Satellitendichte des Iridium-Netzes am geringsten ist. Auf dem Meer ist dies allerdings zu vernachlässigen, da rundum eine freie Sicht auch zu flach über dem Horizont stehenden Satelliten gegeben ist.

Infos für Segler

Wenn es um Notfallkommunikation auf dem offenen Meer geht, dann liegen Sie mit einem Inmarsat oder Iridium Telefon richtig. Da man auf dem Ozean rundum frei Sicht und damit beste Bedingungen bezüglich der Sichtbarkeit der Satelliten hat, ist Iridium für alle Gewässer vom Nordpol bis Südpol geeignet, Inmarsat ist für die Gewässer innerhalb der Polarkreise ebenfalls erste Wahl.

Wenn es darum geht Wetterdaten (Grib-Files) runterzuladen, so empfehlen wir Iridium.

Sowohl das Iridium GO!, das Iridium Extreme als auch das Inmarsat IsatPhone 2 bieten einen frei programmierbaren SOS-Knopf als auch die Möglichkeit für Tracking über unserer Tracking-Plattform.